Historie

Dank verschiedener Spendenaktionen, initiiert durch den Showmaster Thomas Gottschalk, konnte die Werkstatt für behinderte Menschen St. Mauritius im Jahr 2002 den ehemaligen „Straußenhof“ in Königswalde in der Bachstraße 13 erwerben. Das erworbene Objekt umfasste 3 Gebäude des Vierseitenhofes mit 5 Hektar Außengelände und dem damaligen Tierbestand. Ein erster Arbeitsbereich für behinderte Menschen in der Tierpflege entstand bereits im selben Jahr.

historieEs folgte eine 2jährige Umbauphase auf dem Hof, bei der die Gebäude umfassend saniert wurden. Unter Einbeziehung behinderter Mitarbeiter wurde zunächst der Stall renoviert und die Tenne darüber ausgebaut. Im Wohnhaus entstanden im Obergeschoss Wohnungen für behinderte und nichtbehinderte Mitarbeiter, im Erdgeschoss sanitäre Anlagen und ein Aufenthaltsraum. Das Pensionsgebäude wurde im Erdgeschoss komplett umgebaut. Es entstand ein Hofladen und eine Sauna mit behindertengerechten Sanitäranlagen. Im Obergeschoss befinden sich eine Ferienwohnung für 4 Personen, ein Aufenthaltsraum und eine kleine Kochküche. Im Dachgeschoss können Feriengäste in zwei Doppelzimmern und einer zweiten Ferienwohnung für 4 Personen erholsame Tage verbringen.

Am 4. Juni 2004 konnte der Pferde- und Straußenhof unter dem Namen „Thomas Gottschalk“ offiziell eröffnet werden.